Einzelpraxis als Organisationsform für Ärzte und Zahnärzte

Die Einzelpraxis als Organisationsform für Ihre Niederlassung?

Für Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten gibt es unterschiedliche Varianten in der ambulanten Versorgung tätig zu werden. Die Wahl der richtigen Organisationsform für die eigene Praxis ist eine entscheidende und gleichermaßen schwierige Frage. Wir haben für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile der Einzelpraxis zusammengestellt. Kontaktieren Sie uns jetzt und lassen Sie sich vor Ort von uns beraten, welche Praxisform am besten zu Ihrem Vorhaben passt.

  • Professionelle Beratung zur Praxisform der Einzelpraxis
  • Unabhängige Unterstützung bei der Auswahl der individuell geeigneten Organisationsform
  • Behalten Sie den Überblick über die verschiedenen Vor- und Nachteile der Einzelpraxis
  • Vermeiden Sie Fehler bei der Einzelpraxis-Gründung und profitieren Sie langfristig von unserer Erfahrung

30 Jahre Praxiserfahrung 

Persönlicher Steuerberater

Individuelle Beratung

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Gute Erreichbarkeit

Die wichtigsten Fragen zur Praxisform der Einzelpraxis

Was macht die Einzelpraxis aus und warum ist sie als Niederlassungsform so beliebt?

Die Einzelpraxis stellt die klassische Form der Berufsausübung von Ärzten in selbstständiger ärztlicher Tätigkeit dar. Trotz inzwischen vielfältiger Alternativen wie der Berufsausübungsgemeinschaft, der Praxisgemeinschaft oder des medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) erfreut sie sich weiterhin großer Beliebtheit. Etwa 60 Prozent aller Arztpraxen in Deutschland sind als Einzelpraxen organisiert.

Ein entscheidender Vorteil dieser Praxisform liegt darin, dass der Arzt, Zahnarzt oder Psychotherapeut seine Praxis ganz nach den persönlichen Wünschen gestalten kann, ohne sich mit anderen Ärzten abstimmen zu müssen. Dies gilt nicht nur für die Organisation sondern auch für die medizinische Ausrichtung der Arztpraxis. Der Arzt bestimmt den Umfang seiner Sprechstunden, legt die Arbeitsabläufe fest und sucht das Personal aus. Bei Urlaubszeiten ist lediglich eine Abstimmung mit Kollegen im Hinblick auf die erforderliche Vertretung notwendig. Da keine langen Abstimmungsprozesse erforderlich sind, können Anpassungen meistens schnell und flexibel vorgenommen werden.

Damit in der Einzelpraxis auch GKV-Patienten behandelt werden können, ist eine vertragsärztliche Zulassung einer Arztpraxis erforderlich, die vom zuständigen Zulassungsausschuss erteilt wird. Neben einer Vollzulassung kann auch die sogenannte Teilzulassung mit einem hälftigen Versorgungsauftrag erteilt werden. So ist auch die Selbstständigkeit in Teilzeit möglich. Die vorgegebene Präsenzzeit des Arztes wird beim hälftigen Versorgungsauftrag auf mindestens zehn Sprechstunden pro Woche halbiert. Das eröffnet dem Arzt zum Beispiel die Möglichkeit, halbtags in einem Krankenhaus zu arbeiten und die übrige Zeit freiberuflich in der eigenen Praxis. Alternativ können Ärzte sich natürlich auch auf die Teilzulassung beschränken und die freie Zeit für Familie und Hobbies nutzen. Sofern der Planungsbereich gesperrt ist, sollte jedoch beachtet werden, dass die Teilzulassung nicht jederzeit in eine volle Zulassung umgewandelt werden kann. Wir unterstützen Sie gern bei Fragen zu Ihrem Niederlassungsvorhaben.

Die wichtigsten Fragen im Überblick

  • Einzelpraxis: Was macht die Einzelpraxis aus und warum ist sie als Niederlassungsform so beliebt?
  • Strategische Überlegungen: Vor- und Nachteile der Niederlassung als Einzelpraxis
  • Praxisnetze: Was sind Praxisnetze und welche Vorteile ergeben sich für Einzelpraxen?
  • Besteuerung: Wie wird die Niederlassungsform der Einzelpraxis steuerlich behandelt?
EINZELPRAXIS
MERKMALE: ein Arzt/ Psychotherapeut wirtschaftlich & organisatorisch selbstständig und unabhängig (eigener Chef sein)
RECHTSFROM: Einzelunternehmer (freiberuflich)
STANDORT: örtlich
ANFORDERUNGEN: Anzeigepflicht gegenüber der KV

Referenzen für Steuerberatung im Bereich Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe

Strategische Überlegungen: Vor- und Nachteile der Niederlassung als Einzelpraxis

Vorteile der Niederlassung als Einzelpraxis

  • Ärzte können ihre Praxis ganz nach den persönlichen Vorstellungen gestalten. Der Außenauftritt, Öffnungszeiten und Urlaub sowie Marketingmaßnahmen müssen, anders als in einer Praxisgemeinschaft, nicht mit anderen Beteiligten abgestimmt werden. Im Hinblick auf die Urlaubszeit und Praxisvertretungen unterliegen Vertragsärzte allerdings gewissen Beschränkungen.
  • Ärzte sind unternehmerisch unabhängig und können das Angebot von IGeL und Selbstzahlerleistungen frei festlegen. So kann ein zusätzliches wirtschaftliches Standbein der Arztpraxis aufgebaut werden.
  • Einfache Existenzgründung: der Aufwand für Vertragsgestaltungen, welche bei anderen Organisationsformen für die Kooperation notwendig sind, entfällt.
  • Kooperationen und Vernetzungen mit anderen Ärzten sind über Praxisnetze oder die Anstellung von Ärzten oder die Ausbildung von Weiterbildungsassistenten möglich.

Nachteile der Niederlassung als Einzelpraxis

  • Vollständig Haftung des Arztes mit seinem gesamten Privatvermögen für Risiken, die im Rahmen der Berufsausübung entstehen. Das unternehmerische Risiko wird nicht durch eine Verteilung auf mehrere Ärzte abgefedert.
  • Der Praxisinhaber trägt die Kosten für Räumlichkeiten, Personal, Geräte etc. allein. Kosteneinsparungs- und Synergieeffekte durch gemeinsame Nutzung von Ressourcen können nicht genutzt werden.

Was sind Praxisnetze und welche Vorteile ergeben sich für Einzelpraxen?

Mit dem Begriff der Einzelpraxis wird oftmals das Bild eines „Einzelkämpfers“ verbunden. Doch das ist längst nicht mehr zwangsläufig der Fall. Die Kooperation und Vernetzung mit Kollegen ist zum Beispiel im Rahmen eines Praxisnetzes möglich.

Praxisnetze sind freiwillige regionale Zusammenschlüsse von Vertragsärzten verschiedener Fachrichtungen sowie Psychotherapeuten, die sich dafür einsetzen, die Versorgung der Patienten gemeinsam zu verbessern. Die Praxisnetze können ganz unterschiedlich ausgestaltet sein. Die Vielfalt reicht von Qualitätszirkeln bis hin zu professionell vernetzten Strukturen auf Landes- und Bundesebene. Grundsätzlich ist die Ausrichtung der Praxisnetze aber wohnortnah und die Ausgestaltung standortübergreifend. Darüber hinaus ermöglichen Praxisnetze eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit durch Kooperationen mit Krankenhäusern, aber auch Apotheken oder Angehörigen anderer Heilberufe.

Das Ziel der Kooperation ist es, die Qualität und Effizienz der vertragsärztlichen Versorgung zum Beispiel durch eine verbesserte Kommunikation und einen Erfahrungsaustausch zwischen einzelnen Ärzten zu steigern. Dabei werden Praxisnetze von den kassenärztlichen Vereinigungen unterstützt und gefördert.

Welche Vorteile ergeben sich für aus der Kooperation über Praxisnetze?

  • Möglichkeit des fachlichen Austausches mit Kollegen
  • Organisation gemeinsamer Fort- und Weiterbildungen sowie eines einheitlichen Qualitätsmanagements
  • Entlastung von Verwaltungstätigkeiten
  • Die Selbstständigkeit der ärztlichen Tätigkeit bleibt unabhängig von der Kooperation über Praxisnetze erhalten.

Wie wird die Niederlassungsform der Einzelpraxis steuerlich behandelt?

Da es bei ärztlichen Berufen in Abgrenzung zum Gewerbetrieb um persönliche Dienste höherer Art geht, deren Ausübung von der persönlichen Ausbildung und einer gewissen ideellen Motivation gekennzeichnet sind, liegt ein steuerlich privilegierter freier Beruf vor. Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten, die sich für die Organisationsform der Einzelpraxis entscheiden, sind daher Freiberufler und erzielen in der Regel Einkünfte aus selbstständiger Arbeit (§ 18 EStG). Das hat für Ärzte hinsichtlich der Besteuerung den Vorteil, dass keine Gewerbesteuer gezahlt werden muss. Außerdem ist nicht zwingend eine Bilanz zu erstellen, sondern auch die Abgabe einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung zulässig. Als Steuerberater für Freiberufler in Hamburg bieten wir Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratung an.

Die Praxisform der Einzelpraxis im Gesamtkontext des Praxisgründungsprozesses

Auf der Grundlage der Ist-Analyse erfolgt die Entscheidung für eine Praxisform. Die Wahl der richtigen Organisationsform für die eigene Praxis ist eine entscheidende und gleichermaßen schwierige Frage. Neben der Einzelpraxis kommen auch die Berufsausübungsgemeinschaft (früher bezeichnet als Gemeinschaftspraxis), die Praxisgemeinschaft und das medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Betracht. Ist die Entscheidung für die geeignete Praxis- und Rechtsform gefallen, folgt im nächsten Schritt die Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen.

Wir beraten Sie gerne

Sie fragen sich, ob sich die Praxisform der Einzelpraxis für Ihr Niederlassungsvorhaben eignet, ob Sie sich einem Praxisnetz anschließen sollten, oder wie die Niederlassungsform der Einzelpraxis steuerlich behandelt wird? Als Steuerberater für Ärzte und Zahnärzte haben wir uns auf die professionelle Beratung im Gesundheitswesen spezialisiert. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Marianne Mock – Steuerberaterin
  • +49 40 507997-0
  • info@mock-steuerberatung.de

Wir beraten Sie gerne

Sie fragen sich, ob sich die Praxisform der Einzelpraxis für Ihr Niederlassungsvorhaben eignet, ob Sie sich einem Praxisnetz anschließen sollten, oder wie die Niederlassungsform der Einzelpraxis steuerlich behandelt wird? Als Steuerberater für Ärzte und Zahnärzte haben wir uns auf die professionelle Beratung im Gesundheitswesen spezialisiert. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Marianne Mock – Steuerberaterin

  • +49 40 507997-0
  • info@mock-steuerberatung.de
tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right