Steuerberater für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe in Hamburg

Steuerberatung für Ärzte und Heilberufe

Das deutsche Steuerrecht ist so komplex, dass Ärzte, Zahnärzte und Angehörige anderer Heilberufe in der Regel Unterstützung bei ihrer Steuererklärung und der Buchhaltung benötigen. Bei niedergelassenen Ärzten kommen zudem besonders heikle Fragen zum Thema Umsatzsteuer und drohender Gewerbesteuerpflicht hinzu. Aufgrund der Vielzahl steuerlicher Tücken und der speziellen Herausforderungen bei der Besteuerung von Heilbehandlungen kann der universelle Steuerberater aus der nächstliegenden Kanzlei oftmals nicht mehr umfassend und rechtssicher beraten. Hierfür sollten sich Ärzte, Zahnärzte und Heilberufler auf erfahrene Steuerexperten für das Gesundheitswesen verlassen. Als Steuerberater für Ärzte in Hamburg haben wir uns auf Ihre Beratung spezialisiert.

  • Professionelle Steuerberater für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe in Hamburg
  • Lassen Sie sich bei steuerrechtlichen und wirtschaftlichen Fragen unterstützten und seien Sie bei wichtigen Entscheidungen auf der sicheren Seite
  • Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit speziellen Herausforderungen bei der Besteuerung von Heilbehandlungen und minimieren Sie Ihre Risiken
  • Umfassende Unterstützung von der Steuererklärung bis hin zur betriebswirtschaftlichen Beratung aus einer Hand
Symbol für die Erfahrung der Steuerberatung Mock Hamburg

30 Jahre Praxiserfahrung

Symbol für die persönliche Betreuung der Steuerberatung Mock Hamburg

Persönlicher Steuerberater

Symbol für die individuelle Betreuung der Steuerberatung Mock Hamburg

Individuelle Beratung

Symbol für die vertrauensvolle Zusammenarbeit

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Gute Erreichbarkeit

Unsere Basisleistungen für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe im Überblick

Wir erstellen monatlich Ihre Finanzbuchhaltung und liefern Ihnen wertvolle Entscheidungsgrundlagen zur Unternehmenssteuerung. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und nutzen Sie die Zeit und den gewonnenen Freiraum, Ihr Geschäft strategisch voranzutreiben.

Für den laufenden Datenaustausch nutzen wir die Cloud-Lösung DATEV Unternehmen online. Selbstverständlich garantieren wir Ihnen dabei die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten gemäß Bundesdatenschutz. So arbeiten Sie nicht nur effizient, sondern auch sicher!

Der Schlüssel für die effiziente Zusammenarbeit ist der digitale Belegaustausch. Sie scannen Ihre Belege und übertragen sie in das DATEV-Rechenzentrum. Dort stehen die digitalisierten Belege und Dokumente zentral sowohl Ihnen als auch uns zur Verfügung. Die relevanten Buchungsinformationen können wir durch eine automatische Belegerkennung direkt in den entsprechenden Buchungssatz übernehmen.

Zudem kann das System für den kompletten kaufmännischen Prozess und die Personalabteilung genutzt werden. Die Software wird Ihnen von uns zur Verfügung gestellt und muss nicht angeschafft werden. So können Sie nebenbei einen Großteil Ihrer Büroarbeit erledigen. Ihre bestehenden Systeme können Sie natürlich auch weiterhin nutzen.

Besonders interessant sind unsere Controlling-Services: regelmäßige betriebswirtschaftliche Analysen, Statistiken zu Umsätzen, Aufträgen etc. sowie kommentierte Berichte und maßgeschneiderte Auswertungen stellen wir Ihnen gern in der Cloud bereit. So haben Sie immer die aktuellsten Auswertungen für die Steuerung Ihres Unternehmens zur Verfügung.

Wir übernehmen Ihre Umsatzsteuervoranmeldungen. Wie oft die Voranmeldung versendet werden muss, hängt von der Höhe Ihre Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr ab. Um diese Details müssen Sie sich aber nicht kümmern, das machen wir für Sie.

  • Erstellung und elektronischer Versand der laufenden Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Erstellung und elektronischer Versand der jährlichen Dauerfristverlängerung sowie Anmeldung der Sondervorauszahlung von 1/11
  • Erstellung und elektronischer Versand der Zusammenfassenden Meldung (ZM)
  • Mini-One-Stop-Shop (MOSS)-Umsatzsteuererklärung. Diese Steuererklärung ist nur bei Erbringung bestimmter elektronischer sonstiger Leistungen erforderlich.

In der Lohnbuchhaltung ist eine Fülle gesetzlicher Regelungen aus dem Sozialversicherungs-, Arbeits- und Steuerrecht zu berücksichtigen. Außerdem stellt die Lohnbuchhaltung in der Regel einen besonders sensiblen Bereich des Unternehmens dar und sollte daher nur von Experten mit dem entsprechenden Fachwissen bearbeitet werden. Wir übernehmen für Sie sämtliche Tätigkeiten in diesem Bereich, z.B.:

  • Erstellung der monatlichen Gehaltsabrechnungen
  • Ermittlung von Urlaubsentgelten
  • Berechnung, Anmeldung und Bescheinigung von Lohnsteuer und Sozialabgaben
  • Reisekostenabrechnungen
  • Baulohn und Kurzarbeit

Für die Mitteilung von Änderungen z.B. der Stammdaten oder Gehältern einzelner Mitarbeiter bieten wir Ihnen Eingabetools über die wir die Änderungen direkt in unser Abrechnungsprogramm übernehmen. Das spart Ihnen Zeit gegenüber der Übermittlung per Fax oder Mail und wir können die Daten schneller und effizienter verarbeiten. Sie können alle Eingaben und Änderungen überall und mit sämtlichen Endgeräten vornehmen. Selbstverständlich prüfen wir die Angaben für Sie auf Plausibilität.

Freiberufler müssen nicht bilanzieren. Viele Freiberufler erstellen nur eine einfache Gewinnermittlung (Formular EÜR). Eine Bilanz hat aber Vorteile. Das wirtschaftliche Bild des Unternehmens wird damit deutlicher. So erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihr Unternehmen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, beraten wir Sie gerne.

Sofern Sie sich für einfache Gewinnermittlung entscheiden, erstellen wir die Anlage EÜR auf Basis Ihrer Finanzbuchhaltung und erledigen alle weiteren Aufgaben rund um die Gewinnermittlung:

  • Ausfüllen des amtlichen Formulars EÜR
  • Elektronischer Versand der EÜR per ELSTER
  • Erstellung der Anlagenbuchhaltung
  • Führen des Anlagenverzeichnisses
  • GoBD-sichere Speicherung Ihrer Daten

Wir erstellen Ihren Jahresabschluss entweder auf der Grundlage der von uns gefertigten Finanzbuchhaltung oder der von Ihnen selbst gefertigten Buchhaltung. Der Jahresabschluss besteht aus der nach handelsrechtlichen Grundsätzen erstellten Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie dem Anhang. Hiervon zu unterscheiden ist die Steuerbilanz, die Grundlage für die Steuererklärungen ist. Die Steuerbilanz basiert grundsätzlich auf der handelsrechtlichen Bilanz. Aufgrund von zahlreichen Rechtsunterschieden zwischen Handels- und Steuerrecht kommt es allerdings häufig zu deutlichen Abweichungen. Seit 2013 muss die Steuerbilanz zudem elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden. Wir erledigen für Sie alle Aufgaben rund um Ihren Jahresabschluss:

  • Erstellung der Bilanz und GuV
  • Ableitung der steuerlichen Bilanzwerte von der Handelsbilanz
  • Offenlegungsbilanz
  • Erstellung des Anhangs
  • Erstellung und elektronische Übermittlung der E-Bilanz
  • Erstellung der handelsrechtlichen Anlagenbuchhaltung
  • Führen des handelsrechtlichen Anlagenverzeichnisses
  • Erstellung der steuerrechtlichen Anlagenbuchhaltung
  • Führen des steuerrechtlichen Anlagenverzeichnisses
  • GoBD-sichere Speicherung Ihrer Daten

Darüber hinaus besteht für bestimmte Unternehmen eine Publizitätspflicht, bei der wir Sie gern unterstützen. Die Publizitätspflicht oder Offenlegungspflicht ist die gesetzlich geregelte Pflicht, den kaufmännischen Jahresabschluss – ggf. nebst Bestätigungsvermerk – im Bundesanzeiger spätestens zwölf Monate nach Abschlussstichtag zu veröffentlichen. Diese Pflicht gilt für:

  • alle Kapitalgesellschaften (§ 325 HGB)
  • Personenhandelsgesellschaften ohne natürliche Person als persönlich haftenden Gesellschafter, z.B. die GmbH & Co. KG (§ 264a HGB)
  • sonstige Unternehmen, die eine gewisse Größe überschreiten (§ 1 Publizitätsgesetz)

Zweck der Regelung ist es, den Stakeholdern des Unternehmens, etwa Geschäftspartnern, Angestellten und Anteilseignern, zu ermöglichen, sich über dessen wirtschaftliche Lage zu informieren.

Wir erstellen für Sie sämtliche Steuererklärungen, die Sie zur Erfüllung Ihrer steuerrechtlichen Pflichten benötigen: die Umsatzsteuererklärung, die Gewerbesteuererklärung und die Körperschaftsteuererklärung.

Im Rahmen der Umsatzsteuererklärung erledigen wir folgende Aufgaben für Sie:

  • Prüfung Ihrer steuerfreien und steuerpflichtigen Umsätze auf Plausibilität
  • Prüfung Ihrer Vorsteuerbeträge auf Plausibilität
  • Abstimmung der Umsatzsteuervorauszahlungen mit dem Finanzamt
  • Durchführung einer Umsatzsteuerverprobung
  • Ausfüllen des amtlichen Umsatzsteuer-Formulars und der Anlage UR
  • Elektronischer Versand der Erklärung per ELSTER

Bei der Erstellung der Gewerbesteuererklärung übernehmen wir folgende Aufgaben:

  • Ausfüllen des amtlichen Gewerbesteuer-Formulars anhand Ihrer Unterlagen und Hinweise
  • Elektronischer Versand der Erklärung per ELSTER
  • Berechnung der Gewerbesteuer
  • Erklärung zur Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrags (nur erforderlich, wenn Sie mehr als eine Betriebsstätte haben)

Zudem erstellen wir für Sie die Körperschaftsteuererklärung. Das bedeutet:

  • Ausfüllen des amtlichen Körperschaftsteuer-Formulars anhand Ihrer Finanzbuchhaltung und weiterer Angaben
  • Elektronischer Versand der Erklärung per ELSTER
  • Berechnung der Körperschaftsteuer
  • Erstellung der Erklärung zur gesonderten Feststellung nach dem Körperschaftsteuergesetz

Wir prüfen Ihre Steuerbescheide (Umsatzsteuerbescheid, Gewerbesteuerbescheid, Körperschaftsteuerbescheid) auf sachliche und inhaltliche Richtigkeit und geben Ihnen im Fall einer Abweichung unsere Empfehlung zum Rechtsbehelf.

Dem Bund der Steuerzahler zufolge ist jeder dritte Einkommensteuerbescheid fehlerhaft und bedarf einer fachlichen Prüfung durch den Steuerberater. Über fünf Millionen Steuerzahler setzen sich Jahr für Jahr gegen vermeintlich falsche Steuerbescheide zur Wehr – rund zwei Drittel von ihnen erfolgreich!

Um Ihr Recht in Sachen Steuern zu wahren, zeigen wir Ihnen nach gründlicher Steuerbescheidprüfung Ihre Möglichkeiten, dieses auch durchzusetzen.

Bei der Steuergestaltungsberatung geht es um eine Zukunftsbetrachtung zur Optimierung der steuerlichen Situation. Sie ist der wichtigste Teilbereich der Steuerberatung und orientiert sich am langfristigen Erfolg unserer Mandanten.

  • Unternehmensinhaber stellen sich immer wieder die Frage nach der für sie optimalen Rechtsform. Mit der Wahl der Rechtsform wird nicht nur die steuerliche Belastung beeinflusst, sondern auch die Möglichkeit des Wachstums des Unternehmens und der Finanzierung. Wir unterstützen die Entscheidung mit Datenanalysen und Planungsrechnungen. Die juristische Unterstützung leisten wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern.
  • Besonderes Augenmerk richtet sich auf die Zuordnung des Vermögens eines jeden Selbständigen zum Privatvermögen oder zum Betriebsvermögen. Es besteht bei vielen Vermögensgegenständen die Wahl der Zuordnung durch entsprechende rechtliche Gestaltung. Zu beachtende Aspekte sind einmal die Steuerbelastung aber auch die Weitergabe des Vermögens in die nächste Generation oder die Veräußerung und die rechtliche Absicherung des Vermögens vor dem Zugriff Dritter.
  • Ferner begleiten wir die Verhandlungen mit Banken, auch unter dem Aspekt der Optimierung der Finanzstrukturen. In den vergangenen Jahren war es durch sinkende Zinsen immer wieder notwendig, Konditionen neu auszuhandeln. Unsere Aufgabe ist es, mit dem Mandanten Prognoserechnungen zu erarbeiten und aufbereitete Unterlagen aus der Finanzbuchhaltung und aus den Jahresabschlüssen zu erstellen.
  • Zum Bereich der individuellen Steuerberatung gehört die Begleitung von steuerlichen Außenprüfungen durch die Finanzverwaltung. Es werden Sonderprüfungen zur Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Kassenführung durchgeführt und allgemeine Prüfungen, die sich auf alle relevanten Steuerarten eines Prüfungszeitraumes erstrecken. Wir bereiten zusammen mit dem Mandanten die Prüfung vor, stellen alle angeforderten Unterlagen zusammen und vereinbaren in Absprache den Ort der Prüfung. Während der Prüfung stehen wir in ständigem Kontakt zu dem Prüfer und klären nach Rücksprache mit dem Mandanten alle Fragen des Prüfers. Dabei achten wir auf die Durchsetzung der im Rahmen der Steuererklärungen gewählten Strategien. Bei Differenzen mit dem Betriebsprüfer unterstützen wir die Mandanten bei der Durchsetzung ihrer Rechte im Rechtsbehelfsverfahren.
  • In diesem Kontext sind auch Gesellschafterwechsel, also die Neuaufnahme und das Ausscheiden von Gesellschaftern aus Unternehmen zu sehen. Es besteht häufig eine komplexe divergierende Interessenslage der Gesellschafter zueinander, welche aus unterschiedlichen steuerlichen Konsequenzen bei den Handelnden resultiert. Wir leisten hier Unterstützung, in dem wir ein für alle Beteiligten tragfähiges Konzept entwickeln.
  • Für Unternehmensgründer bieten wir eine besondere Leistung im Rahmen eines ersten kostenfreien Beratungsgesprächs an. Erfahren Sie mehr

Die betriebswirtschaftliche Beratung ist eng verknüpft mit der zugrundeliegenden Finanzbuchhaltung. Im Rahmen der Erstellung der Finanzbuchhaltung ist die Implementierung einer individuell ausgestalteten Kostenrechnung möglich und bei größeren Unternehmen oder Unternehmen mit mehreren Geschäftsfeldern oft auch notwendig. So können die Kostenentwicklung überwacht und einzelne Geschäftsfelder genauer beurteilt werden. Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Beratung unterstützen wir unsere Mandanten darüber hinaus in den folgenden Punkten:

  • Grundlage der Investitionsentscheidung ist die Beurteilung der Kosten- und Umsatzentwicklung im Unternehmensbereich. Eine positive Entwicklung lässt sich für die Zukunft anhand des Zahlenmaterials der Vergangenheit darstellen und mit dieser Berechnung eine Aussage über die Tragfähigkeit einer Investition treffen. Eng verknüpft mit dieser Entscheidung ist die Beschaffung der finanziellen Mittel. Bei einer Fremdfinanzierung sind diese Berechnungen Grundlage für die Kreditverhandlung mit einer Bank.
  • Für die Planung eines Unternehmens ist eine vorausschauende Berechnung der Ertrags- und Finanzlage Der Unternehmer will mit seinen Entscheidungen die Zukunft seines Unternehmens abgesichert wissen. Eine negative Abweichung von der Planung muss umgehend untersucht und nach Möglichkeit gegengesteuert werden; bei einer positiven Abweichung müssen die zusätzlichen Steuern berücksichtigt bzw. steuerliche Wahlmöglichkeiten erwogen werden. Von dem Erfolg in seinem Unternehmen hängt auch die finanzielle Ausstattung des Unternehmers im privaten Bereich ab. So sollte auch für den privaten Bereich eine Analyse des finanziellen Bedarfs erstellt werden.
  • Für die finanzierenden Kreditinstitute stellen wir die erforderlichen Unterlagen zusammen. Nach Absprache mit dem Mandanten können diese Unterlagen auch regelmäßig und ohne dass jedes Mal eine Aufforderung von einer der Seiten erforderlich ist, zur Verfügung gestellt werden. Diese regelmäßige freiwillige Information fördert die Bonität des Mandanten bei dem finanzierenden Institut.
  • Sollte ein Unternehmen durch eine Zahlungsunfähigkeit oder durch Überschuldung in die Krise geraten, muss eine Fortführungsprognose zur Überlebensfähigkeit des Unternehmens ermittelt werden. Ferner ist das Vermögen den Schulden des Unternehmens gegenüber zu stellen (Überschuldungsstatus). Durch diese Handlungen erhält der Unternehmer Transparenz und Klarheit über seine Situation. Er ist so in der Lage, eine einvernehmliche Lösung mit allen Beteiligten zu erarbeiten und schafft so auch Vertrauen.

Ein wichtiger Aspekt in der Entwicklung und Erhaltung von Unternehmen ist die Nachfolgeregelung. Die Überleitung auf die nächste Generation gehört zu den schwierigsten Aufgaben eines Unternehmers. Eine umfassend gestaltete Planung sichert nicht nur das Unternehmen ab, sondern sollte auch die Interessen der Familienmitglieder berücksichtigen. In diesem Zusammenhang ist natürlich auch die Nachfolgeregelung im Privatvermögen zu bedenken. Zur Bewältigung dieser komplexen Fragen ist neben der Lösung steuerlicher Fragen auch eine rechtliche Beratung unabdingbar.

Für eine steuerliche Optimierung der Nachfolgeplanung ist neben der rechtlichen Ausgestaltung einer Planung auch die Frage nach der steuerlichen Belastung im Ertragssteuerbereich und die Belastung mit Schenkungsteuer zu beantworten. Gerade die Schenkungsteuer kann zu erheblichen Liquiditätsabflüssen führen. Um diese Liquiditätsabflüsse zu verschmälern oder sogar ganz zu verhindern ist regelmäßig die Nutzung der Vergünstigungen von Betriebsvermögen sinnvoll.

Sollte das Unternehmen verkauft werden, so bedarf es einer umfänglichen Vorbereitung. Durch eine Verbesserung der Strukturen ist ein höherer Verkaufserlös erzielbar. Für den geplanten Verkauf sollte daher ein Businessplan erstellt werden, Daten und Dokumente aufbereitet und eine Unternehmensbewertung von einer geeigneten Institution erstellt werden.

Die Honorare für unsere Tätigkeiten richten sich grundsätzlich nach der Steuerberatervergütungsordnung (StBVV). Die Vergütungsordnung bietet einen Rahmen für die Rechnungserstellung und sieht für den überwiegenden Teil der Leistungen die sogenannte Wertgebühr vor. Die Wertgebühr berechnet sich anhand eines Gegenstandswertes (z.B. Jahresumsatz, Gewinn, Bilanzsumme, zu versteuerndes Einkommen, Höhe der Einkünfte) und dem sich daraus ergebenden Wert nach der entsprechenden Tabelle der StBVV. Die Tabelle gibt so einen bestimmten Rahmen für die Gebühr vor. Wir sind stets darum bemüht, unsere Leistungen so effizient und kostengünstig wie möglich anzubieten und rechnen daher höchstens bis zum mittleren Satz der zulässigen Gebühr ab.

Um zu gewährleisten, dass Sie nicht mehr zahlen als Sie beanspruchen, werden die Abrechnungen nach der Vergütungsordnung zudem mit unserer internen Zeiterfassung abgeglichen. Durch diesen Abgleich wird sichergestellt, dass die Honorare sich nicht nur nach dem Gegenstandswert richten, sondern auch die Arbeitszeiten berücksichtigt werden können. Liegt das Honorar auf der Basis der Stundenaufzeichnungen unter dem Wert der Gebührenverordnung, zahlen Sie nur das geringere Honorar für die Arbeitszeiten. So können wir für Sie einen fairen Preis gewährleisten. Außerdem kann die Honorarhöhe zum Beispiel bei der Buchhaltung durch die Nutzung der digitalen Möglichkeiten und gut aufbereiteter Belege weiter gesenkt werden.

Auf Wunsch bieten wir für die Bearbeitung von Buchhaltungen und Gehaltsabrechnungen auch pauschale Honorare an.

Für Neugründungen von Unternehmen und Startups sind gesonderte Absprachen zu den Zahlungsmodalitäten der Honorare möglich.

Wir sind ein aufgeschlossenes und wachstumsorientiertes Unternehmen und freuen uns auf neue Mandanten. Da der Wechsel zu einem neuen Steuerberater kein alltäglicher Vorgang ist, kann der Ablauf einige Frage verursachen. Um Ihnen den Weg zu unseren Beratungsleistungen so transparent und einfach wie möglich zu gestalten, stellen wir Ihnen unseren standardisierten Prozess für die Mandatsübernahme zur Verfügung. In nur 5 Schritten übernehmen wir einfach und unkompliziert Ihre steuerliche Beratung. 

  • Unverbindliches Kennenlernen bei einem persönlichen Gespräch oder Telefonat.
  • Wir entwickeln ein Verständnis für Ihre Anliegen und geben ein detailliertes Angebot für Ihre steuerliche Beratung ab.
  • Sie machen sich mit unserem Angebot vertraut und entscheiden sich nach gründlicher Prüfung für unsere Beratungsleistungen.
  • Sofern Sie bereits steuerlich betreut werden, setzen wir uns mit Ihrem Vorberater in Verbindung. Ihre elektronischen Daten können wir mit DATEV einfach und zuverlässig übernehmen.
  • Wir übernehmen Ihr Deklarationsgeschäft und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen transparente Arbeitsabläufe und eine stetige Kommunikation.

Spezielle Beratungsleistungen für Ihre Arzt- oder Zahnarztpraxis

Referenzen für Steuerberatung im Bereich Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe

Die wichtigsten Fragen für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufler

Steuererklärung für Ärzte: Welche Steuern müssen Ärzte, Zahnärzte und sonstige Heilberufler entrichten?

Welche Steuern Ärzte, Zahnärzte und sonstige Heilberufler entrichten und welche Steuererklärungen sie abgeben müssen ist zunächst einmal abhängig davon, ob sie als niedergelassener Arzt in der eigenen Arzt- oder Zahnarztpraxis oder als angestellter Arzt tätig sind. Bei den niedergelassenen Ärzten ist die steuerliche Behandlung zudem von der gewählten Rechts- und Organisationsform abhängig. Ein im Rahmen einer Einzelpraxis tätiger Arzt muss zum Beispiel andere Steuererklärungen abgeben als Ärzte, die sich zu einem MVZ zusammengeschlossen haben. Darüber hinaus hängt die steuerliche Behandlung auch von den ausgeübten Tätigkeiten ab. So können z.B. bestimmte Tätigkeiten unabhängig von der Organisationsform eine Gewerbe-, oder Umsatzsteuerpflicht auslösen und dazu führen, dass auch entsprechende Steuerklärungen abzugeben sind.

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Steuerberatung für die Arzt- und Zahnarztpraxis: Wie werden niedergelassene Ärzte und Zahnärzte besteuert?

Niedergelassene Ärzte und Zahnärzte sind nach wie vor die Hauptakteure des Gesundheitswesens und üben ihren Beruf überwiegend im Rahmen der Einzelpraxis, der Praxisgemeinschaften oder der BAG aus. Da es bei ärztlichen Berufen in Abgrenzung zum Gewerbetrieb um persönliche Dienste höherer Art geht, deren Ausübung von der persönlichen Ausbildung und einer ideellen Motivation gekennzeichnet sind, die das bloße Gewinnstreben überlagern, liegt grundsätzlich ein steuerlich privilegierter freier Beruf vor. In der Folge erzielen Ärzte und Heilberufe im Regelfall Einkünfte aus selbstständiger Arbeit als Freiberufler und müssen daher keine Gewerbesteuer zahlen. Abhängig von der gewählten Rechtsform der Arzt- und Zahnarztpraxis gibt es allerdings Ausnahmen. Insbesondere bei der Organisationsform des MVZ kann je nach Ausgestaltung eine Gewerbesteuerpflicht ausgelöst werden. Die Mehrzahl der niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte ist allerdings freiberuflich tätig und somit von der Gewerbesteuer befreit. Als Steuerberater für Freiberufler in Hamburg bieten wir auch speziell auf diese Gruppe zugeschnittene Beratung an.

Steuerberatung für Ärzte: Was gilt für die Besteuerung von angestellten Ärzten?

Ärzte, die keiner selbständigen Tätigkeit nachgehen, sondern in einem Abhängigkeitsverhältnis stehen (weil sie z.B. in einem Krankenhaus, einer Behörde, einer Forschungseinrichtung, oder seit dem Vertragsarztrechtsänderungsgesetz 2007 auch im ambulant-ärztlichen Bereich abhängig beschäftigt sind) erzielen dagegen Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, die im Rahmen der Einkommensteuer erklärt werden müssen. Mehr Informationen zur Steuerberatung für angestellte Ärzte finden Sie unter Steuerberatung für Privatpersonen.

Steuerberatung für Zahnärzte: Bestehen steuerliche Besonderheiten für Zahnärzte und Tierärzte?

Für Zahnärzte und Tierärzte gelten keine abweichenden steuerlichen Regeln. Sie sind den Humanmedizinern gleichgestellt. Allerdings führt die Anwendung der gemeinsamen Regeln in einigen Bereichen, insbesondere bei der Abgrenzung zur gewerblichen Tätigkeit (Verkauf von Tierarzneimitteln, Anfertigung von Prothesen), zum häufigeren Auftreten der damit verbundenen Rechtsfragen.

Als Steuerberater für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe haben wir uns auf die professionelle Beratung im Gesundheitswesen spezialisiert und stehen Ihnen gern für Fragen zur Verfügung.

Was ist bei der Gründung einer Arzt- oder Zahnarztpraxis zu beachten?

Mehr über die Praxisgründung erfahren

Für viele Ärzte und Zahnärzte stellt sich spätestens mit dem Abschluss der Ausbildung die Frage nach den beruflichen Perspektiven. Die Möglichkeit in der eigenen Praxis selbst zu entscheiden, was dem Wohle des Patienten dient und Verantwortung zu übernehmen, ohne dauerhaft Nachtdienste, Rufbereitschaften und Überstunden zu leisten, klingt verlockend. Doch auf dem Weg zur eigenen Arzt- oder Zahnarztpraxis ist einiges zu beachten. Angesichts der Vielzahl an rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen ist die Gefahr groß, den Durch- und Überblick zu verlieren.

Wir verfügen über langjährige Erfahrungen mit Arzt- und Zahnarztpraxen und begleiten Sie kompetent und rechtssicher bei Ihrem Gründungsvorhaben. Damit Sie zu jeder Zeit den Überblick behalten, haben wir für Sie die 8 wichtigsten Schritte zur Praxisgründung zusammengestellt.

Steuerberater für Heilberufe: Besondere steuerliche Herausforderungen

Mehr über die Gewerbesteuerfür Ärzte und Heilberufe erfahrenRisikofaktor Gewerbesteuerpflicht

Wenn Sie als niedergelassener Arzt eine Gemeinschaftspraxis oder ein Ärztehaus gründen oder in die Integrierte Versorgung (IV) einsteigen wollen, sollten Sie sich zur Steuerberatung und Steuergestaltung an erfahrene Experten für das Gesundheitswesen wenden. Kommt es hier zu Fehlern bei der Steuerberatung, kann dies schnell die sogenannte gewerbliche Infektion der Praxis zur Folge haben. Das bedeutet, dass auch für die normale Behandlung der Patienten als Arzt Gewerbesteuer gezahlt werden muss. Gefährdet wäre hier beispielsweise eine Gemeinschaftspraxis mit IV-Vertrag, die ihre Patienten auch mit Medikamenten oder Hilfsmitteln versorgt, was sonst von Apotheken oder Sanitätshäusern übernommen wird. Zwar könnte man vermuten, dass auch diese Leistungen zur heilberuflichen Tätigkeit gehören, es handelt sich steuerlich aber um gewerbliche Leistungen. Wir unterstützen Sie dabei, die rechtlichen Fallstricke zu umgehen und das Risiko der gewerblichen Infektion für Ärzte und Zahnärzte durch gesellschaftliche Gestaltungen wirksam auszuschließen.

Mehr über die Umsatzsteuer für Ärzte und Heilberufe erfahrenRisikofaktor Umsatzsteuer

Durch die Harmonisierung des Umsatzsteuerrechts in der Europäischen Union sind neben deutschem Recht auch internationale Vorgaben, wie insbesondere die Mehrwertsteuersystemrichtlinie, zu beachten. Das macht die Steuerberatung in diesem Bereich besonders vielschichtig und komplex. Im Ergebnis birgt die Umsatzsteuer für Ärzte und Zahnärzte eine Vielzahlspezieller Herausforderungenbei der Besteuerung von Heilbehandlungen. Wir haben uns als Steuerberater für Ärzte in Hamburg auf die Steuerberatung des Gesundheitswesens spezialisiert und zeigen Ihnen, welche umsatzsteuerlichen Risiken Ärzte und Zahnärzte besonders im Blick haben sollten.

Welche Berufsgruppen fallen unter den Begriff „sonstige Heilberufe und ähnliche Berufe“?

Das Einkommensteuergesetz zählt neben Ärzten, Zahnärzten und Tierärzten folgende Heilberufe zu den freien Berufen:

  • Heilpraktiker, Dentisten und Krankengymnasten.

Darüber hinaus gibt es eine Öffnungsklausel für ähnliche Berufe. Hierunter fallen z.B.:

  • Diätassistenten, Hebammen, Logopäden, Masseure, Psychotherapeuten, Fußpfleger oder Tagespflegepersonen.

Apotheker dagegen sind nicht bei den Katalogberufen erwähnt und beziehen daher keine Einkünfte aus selbstständiger Arbeit, sondern Einkünften aus Gewerbebetrieb. Mehr Informationen zur Steuerberatung von Apotheken finden Sie daher unter Steuerberatung für GmbH und Gewerbe.

Wir beraten Sie gerne

Sie suchen einen verlässlichen Partner für Ihre steuerlichen Fragen und möchten Gewissheit haben, rechtlich alles richtig gemacht zu haben? Als Steuerberater für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe haben wir uns auf die professionelle Beratung im Gesundheitswesen spezialisiert. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Marianne Mock – Steuerberaterin
  • +49 40 507997-0
  • info@mock-steuerberatung.de

Wir beraten Sie gerne

Sie suchen einen verlässlichen Partner für Ihre steuerlichen Fragen und möchten Gewissheit haben, rechtlich alles richtig gemacht zu haben? Als Steuerberater für Ärzte, Zahnärzte und Heilberufe haben wir uns auf die professionelle Beratung im Gesundheitswesen spezialisiert. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren und profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Marianne Mock – Steuerberaterin
  • +49 40 507997-0
  • info@mock-steuerberatung.de
tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right